Knusprige Schokoladen-Orangen Cantuccini

Cantuccini-3875

Vor ungefähr zwei Jahren haben wir eine Woche in der Toskana verbracht. Obwohl wir mit Schlemmen, Sightseeing, Weinproben und allgemeinem Nichtstun schon relativ ausgelastet waren :-), haben wir noch einen halbtägigen Kochkurs untergebracht.
Nachdem wir unter Anleitung 6 verschiedene Pastasorten sowie ein göttliches Tiramisu zubereitet hatten, haben wir als Abschluss noch knusprige Cantuccini selbstgemacht.

Der Kurs hat uns wirklich viel Spass gemacht, die Schwierigkeit war eher, dass wir als krönenden Abschluss ALLE SECHS SORTEN Pasta serviert bekommen haben. Nicht dass diese nicht geniessbar gewesen wären – im Gegenteil, aber nach Teller Nummer 3 kommt einem das Zeug einfach aus den Ohren heraus. Während wir, so kurz vor echt übel, noch tapfer ein kleines Schälchen Tiramisu hinterher geschoben haben, war für die Cantuccini dann wirklich kein Platz mehr. Zum Glück hatte der Koch Erbarmen und hat uns diese dann in einem kleinen Tütchen für später mitgegeben… 🙂

Vielleicht war dieses Erlebnis der Grund, warum wir ganze zwei Jahre gewartet haben, um diese kleinen Leckereien daheim nochmals auszuprobieren. So im Nachhinein ein echter Fehler, denn das Back-Resultat des heutigen Tages lässt sich wirklich sehen und ist zudem im Nu zubereitet.
Das Originalrezept haben wir allerdings noch mit einer feinen Schoggi- und Orangennote versehen. Und mit einer Tasse Kaffee und ein paar Cantuccini auf dem Balkon die Sonne geniessend lässt sich sagen, in der Toskana hätte es heute wirklich nicht schöner sein können.

Cantuccini-3871

Ergibt ca. 500 g Cantuccini
Zubereitungszeit: 15 Minuten, + 30 Minuten ruhen lassen, + 30 Minuten backen

Zutaten

100 g gemahlene Mandeln
350 g Mehl
½ Päckchen Backpulver
1 Päckchen Vanillezucker
200 g Mandeln
3 EL Kakaopulver
2 Orangen, abgeriebene Schale
200 g Zucker
50 g Butter, weich
5 Eier
2 EL Honig
2 EL Dessertwein (Vin Santo)

In einer Schüssel Mehl, gemahlene Mandeln, Backpulver, Vanillezucker, Mandeln, Kakao und Orangenschalen vermischen. Anschliessend die weiche Butter, Zucker, Honig und den Dessertwein einarbeiten. 2 Eier und 2 Eigelb dazugeben und gut verkneten.
Den Teig ca. eine halbe Stunde ruhen lassen.

Den Backofen auf 170 °C vorheizen.
Den Teig in 3 Teile aufteilen, daraus jeweils eine lange Rolle formen (ca. 4-5 cm Durchmesser) und auf ein Backblech legen. Die Oberfläche mit dem verbliebenden Eigelb bestreichen und ca. 30 Minuten backen bzw. bis ein Zahnstocher sauber wieder heraus kommt.
Direkt nach dem Herausnehmen den Teig in Scheiben schneiden und auskühlen lassen.

-Kessy-

Advertisements

Rote Bete mit Mandel-Feta-Kruste

RoteBete_Mandelkruste-1

Bis vor wenigen Jahren war Rote Bete ein Gemüse, das ich nie selbst gekauft hätte. Dann hatten wir ein Gemüseabo, bei dem jede Woche ein Korb mit frischem Bio-Gemüse direkt vom Bauernhof geliefert wird. Den Inhalt aussuchen konnte man sich nicht. Ja, und dann waren da plötzlich zwei grosse rot-violette Knollen daheim im Kühlschrank, mit denen man irgendetwas anfangen musste.
Obwohl Rote Bete immer noch nicht zu meinen Lieblingsgemüsesorten zählt, gibt es inzwischen 2-3 Rezepte, bei denen ich sie wirklich gerne esse.
Und dass sie voll von Mineralstoffen, Vitamin C und Folsäure ist, ist besonders im Winter auch keine schlechte Sache. 🙂

Hauptgericht für 4 Personen
Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten

Zutaten

800 g Rote Bete
2 Äpfel
1 Zwiebel
2 EL Olivenöl
2 EL Honig
150 ml Gemüsebouillon
60 g Mandeln
60 g Buchweizen
100 g Feta
Thymian
Salz, Pfeffer

Die Rote Bete und die Äpfel putzen und würfeln. Zwiebeln abziehen und fein hacken. Öl in einer Pfanne erhitzen und Rote Bete, Äpfel und Zwiebel darin andünsten. Den Honig dazu fügen und das Gemüse etwas karamellisieren.
Mit der Gemüsebrühe ablöschen und alles zugedeckt bei kleiner Hitze ca. 10 Minuten bissfest garen.

In der Zwischenzeit Backofen auf 200°C vorheizen. Mandeln grob hacken und mit dem Buchweizen zusammen in einer kleinen Pfanne anrösten. Den Feta würfeln.

Das Gemüse mit Thymian, Salz und Pfeffer abschmecken, dann in eine Auflaufform füllen. Mit Mandeln, Buchweizen und Feta bestreuen und 10 Minuten um Ofen überbacken.

-Kessy-

In der Weihnachtsbäckerei: Cranberry-Mandel-Plätzchen, Florentiner und Glühweinsterne

Plätzchenteller-1Nachdem wir, seitdem Ende Oktober die ersten Lebkuchen in den Läden aufgetaucht sind, versucht haben, alles Weihnachtliche zumindest bis zum ersten Advent zu ignorieren, ist nun auch bei uns vorweihnachtliche Stimmung eingekehrt und die Wohnung duftet himmlisch nach Plätzchen.

Heute können wir es auch endlich geniessen, denn nach dem gestrigen sechs Stunden Backmarathon hätte man mich am Abend mit noch mehr Gebäck echt davon jagen können. „Selber schuld!“, so der trockene Kommentar von Peter. Naja, wenn man sich nicht entscheiden kann und dann einfach gleich alle acht Sorten macht, kann man dem im Nachhinein schon so zustimmen :-).

Gebacken haben wir:

Glühweinsterne
Cranberry-Mandel-Plätzchen
Zitronenherzen
Florentiner
Marzipan-Schokladen-Herzen mit Pistazien
Carameltaler
Erdnuss-Schokoladen-Plätzchen
Gewürzspitzbuben
(Die letzten drei Sorten sind beim „Trüffelschwein“ geklaut und entsprechend verlinkt.)

Und hier ein paar der Rezepte:

Cranberry_Plätzchen-1

Cranberry-Mandel-Plätzchen (ca. 40 Stück)

Zutaten

250g Mandeln, gemahlen
50g Cranberries, getrocknet
100g Zucker
½ TL Zimt
1 Eiweiss
1 Orange, Abrieb
50g Puderzucker

Die Mandeln mit dem Mixstab noch feiner mahlen. Mandeln mit Zimt und Zucker gut mischen. Eiweiss, Puderzucker, Carnberries und Orangeschale zugeben und verkneten.

Den Teig zu einer langen rechteckigen Stange formen. Das geht am besten, indem man z.B. den Teig zwischen zwei Brettchen in Form drückt. Ca. 1 Stunde kühlen.

Stange in Scheiben schneiden. Im vorgeheizten Ofen bei 200°C ca. 8 Minuten backen. Vom Blech nehmen und auskühlen lassen.

Florentiner-1

Florentiner (ca. 30 Stück)

Zutaten

50g Butter
175ml Sahne
100g Mandeln, gehackt
50g Zitronat
50g Orangeat
125g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Msp. Zimt
85g Mehl
100g Schokolade

Butter und Zucker in der Sahne aufkochen. In eine Schüssel füllen und die Mandeln und das Zitronat und Orangeat unterrühren. Mehl, Zimt und Vanillezucker dazugeben und gut mischen.

Mit einem Löffel kleine Häufchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen und bei 220°C ca. 7-8 Minuten backen. Die Florentiner sind fertig, wenn sie leicht gebräunt sind.

Abkühlen lassen. Schokolade im Wasserbad schmelzen und die Unterseite der Florentiner damit bepinseln. Trocknen lassen.

Glühweinsterne-1

Glühweinsterne (ca. 40 Stück)

Zutaten

100g Butter
70g Zucker
1 Ei
1TL Zimt
½ TL Ingwerpulver
1 Msp. Kardamompulver
1 Msp. Nelkenpulver
150g Vollkornmehl
100g dunkle Schokolade

Butter, Zucker, Ei und Gewürze verrühren. Mehl dazu geben und zu einer gleichmässigen Masse vermengen. Ca. 30 Minuten kühl stellen.

Teig ca. 5mm dick auswallen. Sterne ausstechen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Im vorgeheizten Backofen bei 180°C ca. 12 Minuten backen.

Abkühlen lassen. Schokolade im Wasserbad schmelzen und die Sterne damit bestreichen. Nach Belieben mit Zuckerdekor bestreuen. Trocknen lassen.

In diesem Sinne wünschen wir allen eine schöne und leckere Adventszeit und natürlich viel Spass beim „Guetzle“,

-Kessy + Peter-